Fäkaler Mikrobiomtransfer


 

Gesponsert von:


 
Weiterempfehlen

Die Übertragung von Fäzes zu Heilzwecken ist ein Therapieansatz mit sehr langer Tradition. Die derzeit häufigste Indikation für einen fäkalen Mikrobiomtransfer (FMT) ist die Clostridium-difficile-Infektion. Der therapeutische Nutzen des FMT bei anderen darmbezogenen Erkrankungen – vor allem chronisch entzündlichen Darmerkrankungen und Reizdarmsyndrom – ist hingegen nicht ausreichend belegt. In Deutschland fällt die Übertragung von allogenem Spenderstuhl unter das Arzneimittelgesetz. Diese CME-Übersicht beschreibt den aktuellen Stellenwert des FMT.




Autoren

Dr. med. Arno Siebenhaar

Tel. Nr. 040 51125-0
a.siebenhaar@ik-h.de

mehr

 

internistische praxis



Zertifizierung

Gültig bis: 15.04.2017
Bearbeitungszeit: 75 Minuten
CME Punkte: 4

 


Zurück

Registrierung

Registrieren Sie sich jetzt
in wenigen Schritten!

Jetzt registrieren!

Login für Fachkreise

Um Fortbildungen bearbeiten zu können, müssen Sie sich einloggen.

Bayerische Landesärztekammer Logo