Prof. Dr. Sylvia Mechsner

Prof. Dr. Sylvia Mechsner

sylvia.mechsner@charite.de

1972 in Reinbek geboren, wuchs Sylvia Mechsner in der Nähe von Hamburg auf. Nach ihrem Abitur 1991 leistete sie in Berlin ein freies Soziales Jahr und begann 1992 ihr Studium der Humanmedizin an der Freien Universität Berlin. Nach dem Physikum verfasste sie am Institut für Biochemie der FU Berlin ihre Dissertation. 2001 schloss Mechsner ihre Facharztausbildung ab. Derzeit ist sie als Oberärztin an der Klinik für Gynäkologie mit Hochschulambulanz, Campus Benjamin Franklin beschäftigt und arbeitet dort schwerpunktmäßig im Endometriose- und Myomzentrum. Seit 2002 betreut sie Endometriosepatientinnen ambulant und stationär und leitet seit 2005 das Grundlagenforschungslabor für Endometriose. 2010 hat sie sich auf dem Gebiet der Endometriose zum Thema „Endometriose, das verkannte Frauenleiden - Untersuchungen zur Pathogenese und Schmerzentstehung“ habilitiert. Sylvia Mechsner ist verheiratet und hat drei Kinder.

Fortbildungen des Autors

Hier finden Sie die aktuellen Fortbildungen des Autors.

Die Rolle des Peritoneums in der Schmerzpathogenese der Endometriose

Mögliche CME-Punkte: 2
Zertifizierende Stelle: BLAEK Bayern
Mit freundlicher Unterstützung von gyne
Gesponsert von BERGWERK Werbeagentur GmbH
Weiterempfehlen


Endometriose ist eine der häufigsten benignen gynäkologischen Erkrankungen, die während der reproduktiven Lebensphase der Frau aktiv ist. Es handelt sich dabei um das Auftreten von Endometrium-artigen Geweben, die sich außerhalb der Gebärmutterhöhle ansiedeln, dort proliferativ aktiv sind und zu einer inflammatorischen Reaktion führen. Endometrioseläsionen können oberflächlich und auch infiltrativ wachsen und je nach Lokalisation und Art werden daher unterschiedliche Manifestationsformen unterschieden.

Registrierung

Registrieren Sie sich jetzt
in wenigen Schritten!

Jetzt registrieren!

Login für Fachkreise

Um Fortbildungen bearbeiten zu können, müssen Sie sich einloggen.

Bayerische Landesärztekammer Logo