Prof. Dr. med. Siegbert Rossol

Prof. Dr. med. Siegbert Rossol

siegbertrossol@web.de

Prof. Dr. med. Siegbert Rossol verfügt über die volle Weiterbildungsermächtigung für:
• Innere Medizin (5 Jahre)
• Gastroenterologie (3 Jahre)

Klinische Schwerpunkte
• Interventionelle Endoskopie inkl. diagnostischer Laparoskopie
• Hepatologie
• Funktionelle Darmerkrankungen
• Gastrointestinale Funktionstests
• Koloproktologie
• Ernährungsmedizin
• Stoffwechselerkrankungen inkl. Diabetes mellitus
• Infektionserkrankungen

Wissenschaftliche Schwerpunkte
• Gesundheitsökonomie in der Gastroenterologie/Hepatologie
• Epidemiologie chronischer gastroenterologisch/hepatologischer Erkrankungen
• Versorgungsforschung in der Gastroenterologie/Hepatologie
• Therapiestudien bei chronischer Virushepatitis
• Immunpathogenese chronischer Infektionserkrankungen
• Fibrosemarker bei chronischen Lebererkankungen
• Tumormarker bei kolorektalen Polypen und Karzinomen
• Klinischer Partner im Gesundheitsökonomie-Netzwerk Hepatologie (GEHMO)

Seit 2006 Chefarzt der I. Medizinischen Klinik am Krankenhaus Nordwest in Frankfurt am Main
2001 bis 2006 Chefarzt der I. Medizinischen Klinik am Klinikum Rüsselsheim in Rüsselsheim
2005 Koloproktologe
2004 Gesundheitsökonom M.Sc.
1995 - 1996 Alexander von Humboldt-Stipendium Institution: Institute of Liver Studies, Prof. R. Williams King`s College School, University of London
1995 Anerkennung des Teilgebietes Gastroenterologie
1992 Facharzt für Innere Medizin
1994 bis 2001 Oberarzt II. Medizinische Klinik am Universitätsklinikum Mannheim
1992 bis 1993 Assistenzarzt IV. Medizinische Klinik Universitätsklinikum Mannheim
1986 bis 1991 Wissenschaftlicher Assistent I. Med. Klinik und Poliklinik an der Universitätsklinik Mainz
1999 bis 2004 Studium Gesundheitsmanagement Akademie für Weiterbildung der Universitäten Mannheim und Heidelberg, Master of Science (M.Sc.)

Fortbildungen des Autors

Hier finden Sie die aktuellen Fortbildungen des Autors.

Hepatitis C – Ein Problem für Individuum und Gesellschaft

Mögliche CME-Punkte: 2
Zertifizierende Stelle: BLAEK Bayern
Mit freundlicher Unterstützung von dzkf
Gesponsert von BERGWERK Werbeagentur GmbH
Weiterempfehlen


Die Hepatitis C ist eine virale Infektionskrankheit, die meistens chronisch verläuft. Viele der vermutlich 200.000 – 400.000  mit Hepatitis C infizierten Patienten sind noch nicht identifiziert. Umfassende und innovative Screeningmaßnahmen sind dafür notwendig. Diagnostisch besteht ein standardisiertes Vorgehen und seit 2014 stehen verbesserte direkt antiviral wirksame Medikamente mit einer dauerhaften Therapieeffektivität über 90 % zur Verfügung.

Hepatitis C - ein Problemfür Individuum und Gesellschaft

Mögliche CME-Punkte: 2
Zertifizierende Stelle: BLAEK Bayern
Mit freundlicher Unterstützung von CMExtra
Gesponsert von BERGWERK Werbeagentur GmbH
Weiterempfehlen


Die Hepatitis C ist eine virale Infektionskrankheit, die meistens chronisch verläuft. Viele der vermutlich 200.000 - 400.000  mit Hepatitis C infizierten Patienten sind noch nicht identifiziert. Umfassende und innovative Screeningmaßnahmen sind dafür notwendig. Diagnostisch besteht ein standardisiertes Vorgehen und seit 2014 stehen verbesserte direkt antiviral wirksame Medikamente mit einer dauerhaften Therapieeffektivität über 90 % zur Verfügung.

Registrierung

Registrieren Sie sich jetzt
in wenigen Schritten!

Jetzt registrieren!

Login für Fachkreise

Um Fortbildungen bearbeiten zu können, müssen Sie sich einloggen.

Bayerische Landesärztekammer Logo